Veranstaltungstermine im MUSIL-HAUS  im August 2020

                              

nächster Lesungstermin im  August 2020 im Musil Haus

 

23. August 2020

Beginn: 11:00 Uhr. 1. Stock VA Saal

 

Bilder einer Landschaft, PŘECHOD. PREHOD. ÜBERGANG. PŚECHOD 03, Lesungen mit Jill-Francis “Źilka“ Ketlicojc, Anja Golob und Cvetka Lipuš.

 

Robert Musil Institut für Literaturforschung in Kooperation mit Karl Vouk und dem Robert Musil Literatur Museum

 

Für einen reservierten Sitzplatz bitten wir Sie uns anzurufen oder schreiben Sie uns bitte eine E-Mail. Telefonnummer: 0463/501429 oder E-Mail musilmuseum@klagenfurt.at .

 

………………………………………….......................................................................................................................

 

 

externe Termine im August 2020

 

9. August 2020

Literaturpicnic @ Norbert Artner Park Klagenfurt

10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Birgit Birnbacher | Ich an meiner Seite. Roman

Claudia Dürr | Präsentiert die Ausgabe „Werner Kofler – Werke“

Hugo Ramnek | Die Schneekugel. Roman

 

Eintritt frei | Picknick mitbringen oder das Theatercafé nutzen | Bei Schlechtwetter finden die Lesungen in der Gustav-Mahler-Musikschule statt

 

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

 

13. August 2020

Donnerszenen- Literatur aus dem Musilhaus.

Ort: Location 2 – Hof Wappen 1808
Herrengasse 6
(HIER)

Beginnzeiten: 16:30 / 18:00 / 20:45

Programm Heimo Strempfl

„Sprache. Witz und Herz“
„Wieder eine feine Entdeckung des kleinen Milena Verlags aus der Wiener Josefstadt“, notierte Peter Pisa über den zuletzt erschienenen Roman „Tschulie“: „Silvia Pistotnig hat etwas drauf, das man lieben muss. Sprache nämlich. Witz. In den Texten von Anneliese Merkač-Hauser findet sich das Alltägliche und das Erhabene, das Versehrte und das Schöne, das Gewesene und das nie Verwirklichbare, in überraschenden Sprachbildern.

Silvia Pistotnig: Unveröffentlichtes. Prosa

Anneliese Merkač-Hauser: Fernweh sucht Heimweh. Fran Verlag. 2020.

 

...................................................................................................................................................................

 

20. August 2020

Donnerszenen- Literatur aus dem Musilhaus

Ort: Location 1- Hof der Familie Profanter, Getreidegasse 3 (HIER)

Beginnzeiten: 16:00 / 18:15 / 20:15

 

 „Grenzen der Sprache“
Erinnerungen, Träume, auf der Straße Aufgeschnapptes: Der aus Kärnten stammende und in Wien lebende Autor Dieter Sperl macht aus diesen Dingen Kurz-, ja sogar Kürzestgeschichten. Sperl lotet die Grenzen der Sprache aus. Das macht auch seine Schriftstellerkollegin Helga Glantschnig. Ihre neuen Texte lesen sich wie Erzählungen. Das Ich kann in ihrem neuen Buch dabei in das Kleid einer Person, eines Tiers oder eines Dings schlüpfen.

 

Helga Glantschnig: Mit verstellter Stimme. Erzählungen. Klever, 2020.

Dieter Sperl: Der stehende Fluss. RITTER 2019.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

20. August 2020

Donnerszenen- Literatur aus dem Musilhaus

Ort: Location 2 – Ossiacher Hof, Wienergasse 10 (HIER)

Beginnzeiten: 16:30 / 18:00 / 20:45

 


Programm: Heimo Strempfl

 

„Über Freundschaft und die lebensrettende Kraft der Kunst“
Träume und Traumata, Identität, Entfremdung und die Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies, das sind Themen des jungen Kärntner Autors Paul Auer. Vor allem aber erzählt Auer in "Fallen" von einer großen Freundschaft, einer Liebe, die jede Grenze, selbst die des Todes, überwindet. Auch Norbert Kröll beschäftigt sich mit einer Freundschaft. Seine Figur des Albert erkennt die psychischen Probleme seines Jugendfreundes erst spät und kann damit nicht umgehen. Doch der Gedanke, dass er seinen besten Freund im Stich gelassen hat, lässt sich einfach nicht abschütteln, und Albert erkennt, dass er eine Entscheidung treffen muss.

 

Moderation: Edith Bernhofer

 

Paul Auer: Fallen. Septime Verlag. 2020.

Norbert Kröll: Wer wir wären. Edition Atelier 2020.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

27. August 2020

Beginn: 18:00 Uhr

Stadtlesen 2020 am Neuen Platz

 

Karin Peschka liest aus ihrem Roman: „Putzt euch, tanzt, lacht“

 

Nähere Informationen zu den Donnerszenen finden Sie hier

 

 

 

 

Wegen des Coronavirus müssen in Österreich viele Veranstaltungen abgesagt werden!

 

Wir bitten Sie, direkt mit dem jeweiligen Veranstalter Kontakt aufzunehmen!